FC Zell Damen vs. TSV Ködnitz

Am Sonntag durften die zahlreichen Zuschauer bei herrlichem Wetter eine starke Leistung der Zellerinnen sehen. Zu Gast war der TSV Ködnitz, mit dem man sich im vergangenen Jahr bereits zwei spannende Duelle geliefert hatte. Dabei hatten die Waldsteinerinnen stets die Oberhand behalten. Auch heute sollten sie als Sieger das Feld verlassen. Beide Teams mussten jedoch stark ersatzgeschwächt antreten. Den Zellerinnen fehlten ganze 8 Spielerinnen.

Beide Teams spielten munter drauf los und so ging es vor allem in der ersten Viertelstunde hin und her. Zell übernahm jedoch nach und nach das Kommando und stellte sich bald auf den Gegner gut ein. In der 17. Minute kam der Ball über Maggi Schlegel zu Caro Tichatschke, die ihren „rechten Hammer“ auspackte und aus der Distanz zum 1:0 traf. Mit der Führung im Rücken bekamen die Zellerinnen mehr Sicherheit. Ködnitz versuchte mit schnellen Kontern zum Torerfolg zu kommen. Die Mädels aus „Gehengst“ schlossen jedoch zumeist überhastet ab. Continue reading

FC Zell vs. 1. FC Gefrees II

Das letzte Heimspiel im Jahr 2017 für die Herrenmannschaft. Es kam zum Nachbarschaftsderby mit der Gefreeser Kreisligareserve. Nach zwei Niederlagen in Folge wollten die Waldsteiner endlich wieder punkten. Leider musste man erneut auf wichtige Stützen krankheitsbedingt verzichten.

Auf schwer bespielbarem Boden erwischten die Gäste den besseren Start. Sie stürmten munter drauf los und so dauerte es keine zehn Minuten, als Reich an der Mittellinie an den Ball kam und seelenruhig Richtung Zeller Strafraum marschieren konnte. Er fand mit dem jungen Raubbach einen eiskalten Abnehmer, der zur frühen Führung traf. In der Folgezeit bestimmte allein Gefrees das Geschehen und drängte auf das 2:0. Von Zell war wenig bis gar nichts zu sehen und wenn es etwas zu erwähnen gab, dann höchstens die vielen haarsträubenden Fehlpässe. Continue reading

FC Zell vs. ASV Stockenroth

Nachdem der FC Zell am Freitag noch den ESV Hof besiegte, ging es am Sonntag ins Derby gegen den Nachbarn aus Stockenroth. Wie immer wurde ein schwieriges Spiel erwartet, denn Derbys haben bekanntlich ihre eigenen Gesetze. Was dann jedoch passierte, damit hatten wohl die wenigsten Zuschauer gerechnet.

Die Partie begann hoffnungsvoll für die Waldsteiner. Ott traf aus spitzem Winkel den Pfosten und einen Schuss von Popp entschärfte ASV-Keeper Angles mit einer sehenswerten Parade. Doch dann kippte die Partie vollends. Stockenroth wachte auf und nahm den Kampf eindrucksvoll an. Das Zeller Aufbauspiel wurde früh gestört, jegliche Angriffsversuche konsequent unterbunden. Und plötzlich bestimmte Stockenroth das Spielgeschehen. Nach 20 Minuten traf Weisheit zur Gästeführung. Einen Flankenball bugsierte er mit der Brust ins Tor. In der Folgezeit war von Zell nichts zu sehen und der ASV versuchte mit schnellen Vorstößen zum Torerfolg zu kommen. Dabei stellte man die Defensive der Waldsteiner vor erhebliche Probleme. Zehn Minuten nach dem Führungstreffer schob Rotsching clever zum 2:0 für seine Farben ein. Zwar keimte durch Kolbs Anschlusstreffer nochmal Hoffnung auf, doch Johannes Leucht traf kurz vor der Pause zum 3:1. Erneut sah die Zeller Hintermannschaft nicht gut aus und agierte zu zögerlich. Continue reading

FC Zell Damen vs. SpVgg Weißenstadt

Die Zeller Damenmannschaft empfing zum ersten Derby überhaupt auf dieser Ebene die SpVgg Weißenstadt. Dabei galten die Gäste durch ihre überaus überzeugenden Vorstellungen, sowie ihre Historie als Favorit.

Von Beginn an setzten die Weißenstädterinnen die Heimelf unter Druck und zogen gekonnt ihr Spiel auf. Die Zellerinnen hielten jedoch gut dagegen und gaben sich wenig kompromissbereit. Es folgten harte Zweikämpfe und ein Benehmen seitens der Gastmannschaft, die man ansonsten nur vom Wirtshausstammtisch in den örtlichen Kneipen kennt. Es wurde geschimpft, gehadert und beleidigt. Die Hausherrinnen ließen sich davon nicht beeindrucken. Während die SpVgg spielte, versuchte Zell über Konter zum Erfolg zu kommen. Es blieb ihnen auch nichts anderes übrig, denn viel zu tief stand die Abwehrreihe, wodurch man durch Offensivaktionen keinerlei Entlastung herbeiführen konnte. Der Großteil der Chancen blieb natürlich auf Seiten Weißenstadts. Vor allem die flinken und technisch versierten Schelenz und Kießling wirbelten. Jedoch ohne Erfolg. Ihre Abschlüsse waren zu ungenau um Zell in Bedrängnis zu bringen. Kamen einmal die Gastgeberinnen vor das gegnerische Gehäuse, machten sie es jedoch nicht besser. So war es wenig verwunderlich, dass es mit einem torlosen Remis in die Halbzeitpause ging. Continue reading