FC Zell gegen FC Wüstenselbitz II

Bereits in der dritten Minute wurde Bayer gut in Szene gesetzt, entwischte der unachtsamen Zeller Hintermannschaft und ließ auch Torwart Rickenthäler keine Chance. In der Folgezeit besaß der FC Zell zwar die größeren Spielanteile, konnte jedoch keinen Nutzen daraus schlagen. Kam man einmal vor das von Torwart Trebes gut gehütete Wüstenselbitzer Tor, vergab man kläglich. Doch auch auf der Gegenseite ließen die Gäste eindeutige Chancen liegen. Über schnelle Konter brachten sie das ein oder andere Mal die Zeller Defensivreihe in Verlegenheit, nutzten aber ebenfalls bestmögliche Chancen nicht. So ging es dann doch überraschenderweise mit einem 0:1 in die Pause, denn es hätte durchaus mehr Tore auf beiden Seiten geben können.
Nach der Pause setzte sich Kolb energisch durch und erzielte den 1:1-Ausgleich. Zell witterte Morgenluft, doch Schulz stellte nur sieben Minuten später den alten Abstand wieder her. Vorausgegangen war wohl ein Platzfehler, als dem Zeller Verteidiger Eller der Ball über den Fuß sprang und Schulz sich nicht zwei Mal bitten ließ. Dem nicht genug, schnürte Bayer nur zwei Minuten später seinen Doppelpack. Erneut entwischte er seinen Bewachern und traf wunderschön zur 3:1-Gästeführung. Der Doppelschlag saß tief und die Hausherren brauchten einige Zeit, um sich zu erholen. Doch mehr als übermäßiger Ballbesitz wollte in der letzten halben Stunde auch nicht mehr herausspringen. Wüstenselbitz verteidigte gekonnt und ließ nichts mehr anbrennen.
Am Ende ging der Sieg der Gäste in Ordnung. Die Wüstenselbitzer Reserve stand kompakt und zeigte sich nicht nur geschlossen, sondern auch äußerst clever. Beim FC Zell hingegen scheint die Luft endgültig raus zu sein. Kaum Bewegung, kein Drang zum Torerfolg zu kommen und dazu große Schwächen in der Konzentration. Bis auf Kolb, Schott und Schlegel erreichte niemand seine Normalform.
Schiedsrichter Levent Kara aus Bayreuth zeigte eine gute Leistung, die Partie verlief jedoch auch ereignisarm und fair.

FC Zell gegen FC Gefrees II

Ein komplett gebrauchtes Wochenende erwischte der FC Zell. Schon am Freitag zum Nachholspiel in Ahornberg unterlag man denkbar unglücklich in einem wahren Krimi. Nach einem 0:2 Rückstand, hatte man das Spiel gedreht, gab es aber in den Schlussminuten erneut aus der Hand und verlor in letzter Minute mit 3:4. Und auch am heutigen Sonntag wurde es nicht besser. Dabei verlor man nicht nur die Punkte, sondern mit Schlegel, der sich schon in Ahornberg verletzte, und Dennis Ott, welcher sich heute das Knie verdrehte, auch zwei Verteidiger.

Obwohl es bei herrlichen Wetter gegen die Reserve aus Gefrees in den Anfangsminuten noch etwas behäbig aussah, lies man im Laufe der ersten Halbzeit durchaus den Willen erkennen, die Punkte heute auf das eigene Konto zu verbuchen. Die erste Annäherung an das Gästegehäuse hatte Dino Ott, der es aus der Distanz probierte. Zell versuchte darauf weiterhin, passende Lösungen zu finden, tat sich jedoch gegen die mit erfahrenen Akteuren gespickte 2. Mannschaft aus Gefrees schwer. Kurz vor der Pause hatte man dann doch die große Chance, in Führung zu gehen. Nach einem Steilpass auf Kolb überlupfte dieser den herauseilenden Keeper, der Ball sprang aber vor dem Tor nochmals auf kullerte anschließend über die Latte ins Aus. Continue reading

FC Zell Damen vs. Kickers Selb

Bei sommerlichen Temperaturen empfing der von Personalsorgen geplagte Gastgeber zum 11. Spieltag in der Kreisklasse Ost die Kickers aus Selb. Obwohl die Zellerinnen nur zu zehnt antreten mussten, gestaltete man das Spiel weitgehend offen. Das 0:1 fiel aber dennoch recht früh, durch einem direkt verwandelten Freistoß vom Sechzehner-Eck. Im weiteren Verlauf der Halbzeit erspielte man sich zeitweise sogar Feldvorteile, blieb aber spätestens an der erfahrenen letzten Frau der Selberinnen hängen.

In der zweiten Halbzeit änderte sich nicht viel. Auch das 0:2 viel denkbar unglücklich, als die Zeller Torfrau den Ball nicht festhalten konnte. Aber die Gastgeberinnen gaben sich weiterhin nicht auf und spielten auf das gegnerische Tor. Nach einem weiteren Angriff, lag der Anschlusstreffer schon in der Luft, als Selb den Ball im letzten Moment noch von der Torlinie köpfte. Danach passierte nicht mehr viel und so musste man trotz Unterzahl und einer aufopferungsvollen Leistung eine Niederlage hinnehmen, welche nicht ganz dem Spielgeschehen entspricht.

FC Zell gegen ATSV Münchberg II

Bei herrlichen Frühlingstemperaturen gastierte die 2. Mannschaft des ATSV Münchberg zum Jahresauftakt am Fuß des Waldsteins. Nach einer bisher verkorksten Saison hatte man sich in Zell nach einer guten Vorbereitung vorgenommen, einiges aus der Hinrunde wieder gut zu machen. Hinsichtlich des Personals musste man nur auf den im Urlaub weilenden Christopher Eller verzichten und so konnte Trainer Dennis Schildt aus dem Vollen schöpfen.

In der Anfangsphase nahm Zell auch direkt das Heft in die Hand und drängte die Gäste in die eigene Hälfte. Angetrieben von Dino Ott, Bodenschatz und Schott versuchte man ein ums andere Mal durch die Reihen der Münchberger zu stoßen. Aber bis auf eine Handvoll Halbchancen sprang dabei zunächst nicht viel heraus und man blieb meist am Sechzehner hängen. Münchberg hatte in der ersten Halbzeit praktisch keine Offensivaktionen. Die Führung viel aus heiterem Himmel nach einem Freistoß, welcher wohl als Flankenball gedacht war, bei dem sich Torhüter Rickenthäler verschätzte und der Ball hinter ihm ins Tor fiel. Kurz vor der Pause gelang dann Zell nach einem Schott Freistoß und Direktabnahme durch Grünzig doch noch der Anschlusstreffer. Continue reading